Arbeit und Umwelt
DE

Aktuelle Nachrichten


Neues KNI PAPER

Christopher Schulze hat an der Technischen Universität zu München mit seiner Untersuchung über Motive und Beitrittsgründe zu...
mehr...

„Initiativkreis Recht auf Selbstversorgung“

Die EnergieGenossenschaft Murrhardt (EGM) eG, energiewende jetzt, das Klaus Novy Institut e.V und der Zentralverband deutscher...
mehr...

Arbeit und Umwelt

Nachhaltigkeit erfordert Strategien, bei denen die Folgen für Arbeit, Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft weitgehend abschätzbar werden. Solche Strategien dienen vornehmlich auch dazu, den Individuen in der Gesellschaft ein hohes Maß an Planungssicherheit im Rahmen der Gestaltung ihrer Lebensentwürfe zu gewährleisten. Eine frühzeitige, systematische Evaluation von Instrumenten und Programmen hilft, die gesteckten Ziele zu erreichen, erhöht die Akzeptanz und befördert „lernende“ Politikansätze. Zunehmend prägen die Kriterien nachhaltigen Wirtschaftens die Gestaltung von Produktionsprozessen, Produkten und Dienstleistungen ebenso wie die Formen von Beschäftigung und Regionalentwicklung.

Nachhaltigkeit ist kein fest definierter Zustand, sondern ein Prozess, an dem alle gesellschaftlichen Gruppen beteiligt sein sollten. Eine offene Kommunikation und die Einbeziehung von Stakeholdern in Entscheidungsprozesse sind deshalb die Basis für eine nachhaltige Entwicklung – sei es in der Politik, in Unternehmen oder in der Zivilgesellschaft. Die Gemeinwirtschaft und Formen der Genossenschaft, aber auch die Beteiligung von Beschäftigten an unternehmerischen Modernisierungsprozessen bis hin zu Belegschaftsinitiativen zur Sicherung von Arbeitsplätzen treten als Ansätze der alternativen oder solidarischen Ökonomie immer wieder in unser Blickfeld. Dabei weitet sich der Blick auf die globalisierte Wirtschaft, in der eine ökologische und soziale Entwicklung u. a. durch fairen Handel möglich wird.

Der Klimawandel zählt zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Klimaschutz und Anpassungsstrategien sind gleichermaßen notwendig, um den Folgen des Klimawandels zu begegnen. Das Klaus Novy Institut entwickelt, analysiert und bewertet vor diesem Hintergrund Klimaschutzkonzepte, politische Strategien und Instrumente. Die inhaltlichen Schwerpunkte in diesem Thema liegen auf erneuerbaren Energien, Energieeffizienz, Klimaschutzpolitik und Anpassungsmaßnahmen.

Drucken
© 2017 Klaus Novy Institut e. V. Köln - KNi