Aktuelles
DE

Aktuelle Nachrichten


Neues KNI PAPER

Christopher Schulze hat an der Technischen Universität zu München mit seiner Untersuchung über Motive und Beitrittsgründe zu...
mehr...

„Initiativkreis Recht auf Selbstversorgung“

Die EnergieGenossenschaft Murrhardt (EGM) eG, energiewende jetzt, das Klaus Novy Institut e.V und der Zentralverband deutscher...
mehr...

Aktuelles

19.06.2012

Machbarkeitsstudie "Genossenschaftliche Unterstützungsstrukturen für eine sozialräumlich orientierte Energiewirtschaft"

Studie 

 

Drei Sektoren des Genossenschaftswesens in Deutschland erweisen sich über lange Zeiträume als besonders stabil:

  1. die der Landwirtschaft zugeordneten Bezugs- und Absatzgenossenschaften auch Warengenossenschaften genannt, die in der Verbundfamilie der Raiffeisengenossenschaften erfasst sind,
  2. die Genossenschaftsbanken, die in der Verbundfamilie der Volks- und Raiffeisenbanken erfasst sind, zu denen auch Genossenschaftsbanken mit anderen Firmenbezeichnungen gehören und
  3. die Bau- und Sparvereine, eine besondere Form der Wohnungsgenossenschaften, die eine eigene Verbundfamilie bilden.

Alle drei Sektoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie teilweise bereits seit 80 Jahren über eigene Sicherungssysteme verfügen. In diesen sind Prinzipien der gegenseitigen Hilfe, die kennzeichnend für das Innenleben der ab dem letzten Drittel des 19. Jh. entstanden Genossenschaften sind, auf die in den Sektoren tätigen Genossenschaften übertragen worden.

Download Expertise:Expertise_Dach-und%20Verbundgeno_IfG.pdf

 

Rückfragen bitte an  +49 +221 +931207-14 oder helene[dot]maron[at]kni[dot]de


 

zur Nachrichtenliste



Kommentare

Keine gefunden

Kommentar hinzufügen
Drucken
© 2015 Klaus Novy Institut e. V. Köln - KNi